Pfeil-Pfadfinder Logo
Über Uns Über Uns Pfadfinderlexikon Ereignisse Ereignisse Bildergalerie Stämme Stämme Kontakt
Pfadfinderlexikon Bildergalerie Kontakt
Pfadfinderlexikon
  A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z  
 
Fehler Fehler machen ist ausdrücklich erlaubt. Denn: Aus Fehlern wird man klug. Und: "Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, der hat noch nie etwas getan."  
 
Feuer Pfadfinder kennen mehrere Feuerarten:

  • Das Pyramidenfeuer, für alle Zwecke geeignet, benannt nach seiner Pyramidenform.

  • Das Blockfeuer oder Pagodenfeuer, vor allem als Lagerfeuer beliebt, benannt nach seiner Pagodenform.

  • Das Sternfeuer, auf Grund der flachen Bauweise gut zum Kochen geeignet, benannt nach der sternförmigen Anordnung der Scheite.

  • Polynesisches Feuer, brennt auch bei Regen.

    Vor und nach jedem Feuer: Vorsichtsmaßnahmen beachten!
  •  
     
    Feuermachen ohne Streichhölzer Üblicherweise wird ein Feuer natürlich mit Streichhölzern angezündet. Hin und wieder aber soll das Feuermachen nach Art von Eingeborenen und Trappern geübt werden: mit einem Feuerstein, der Funken in den trockenen Zunder wirft, oder mit einem Feuerbohrer, der Feuer durch Reibung entflammt. Feuer anzünden kann man auch mit einem Brennglas, das die Sonnenstrahlen zum Brennpunkt bündelt. Die Eskimos schmirgeln sogar Eisstücke mit den Händen zu Brenngläsern.  
         

     

    Startseite - Über Uns - Pfadfinderlexikon - Ereignis - Bildergalerie - Stämme - Kontakt - Impressum