Pfeil-Pfadfinder Logo
Über Uns Über Uns Pfadfinderlexikon Ereignisse Ereignisse Bildergalerie Stämme Stämme Kontakt
Pfadfinderlexikon Bildergalerie Kontakt
Pfadfinderlexikon
  A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z  
 
Abenteuer Nach allgemeiner Definition: außergewöhnliches Erlebnis, gewagtes Unternehmen.
Für Pfadfinder darüber hinaus eine wichtige pädagogische Triebfeder.
Die Pfadfinderbewegung ist laut ihrem Gründer, Lord Baden Powell, keine würdevolle Wissenschaft, auch kein Drill, sondern ein fröhliches Spiel vor allem unter freiem Himmel, wo junge Menschen gemeinsame Abenteuer bestehen und dadurch Gesundheit, Glück und Hilfsbereitschaft erlernen.
Abenteuer können Pfadfinder/innen auf vielfältige Weise erleben: bei einem Hajk beispielsweise, auf Großfahrten, aber auch - wie B.P. Schreibt - "beim Beobachten eines Ententeichs, vorausgesetzt, dass es gelingt, die Beobachtungsgabe zu schärfen und auf die kleinen Dinge der Natur hinzulenken".
Und noch ein Zitat von B.P.: "Ohne Abenteuer wäre das Leben tödlich langweilig."
 
     
Anmeldeschein

Der Anmeldeschein ist das erste, was einer, der neu zu den Pfadfindern kommt erhält. Er muss ihn sorgfältig ausfüllen und von Vater und Mutter unterschreiben lassen. Innerhalb von drei Wochen muss die Gruppe ihn dann zurück erhalten.

 

 

 
Anmeldegebühr


In der Anmeldegebühr sind der erste Beitrag, die Kosten für die Ausstellung des vorläufigen und auch für den später folgenden endgültigen Ausweis enthalten
 
Ausweis

Der Verlust ist dem Gruppenführer zu melden; die Kosten für eine Zweitausfertigung werden gesondert berechnet. Der Ausweis bleibt Eigentum der Freien Pfadfinderschaft. Seine Gültigkeit muss der Stammesführer jährlich Verlängern. Ist ein Ausweis mit Einträgen restlos gefüllt, erfolgt die Neuausstellung kostenlos.

Amt Als Amt wird die Wahrnehmung einer Aufgabe bezeichnet. Soweit es sich um ein Führungsamt handelt, wird es an der Tracht durch eine farbige Schnur kenntlich gemacht. Jeder Pfadfinder muss bereit sein, ein ihm angemessenes Amt als praktische Erfüllung des Pfadfindergesetzes auszuüben.
 
Alkohol Dazu Originalton B.P.: "Alkohol trinken kann zu Armut, Elend, zu Verbrechen, Krankheit und Irrsinn führen." Dass Trunksucht eine Krankheit ist, hat B.P. schon zu Zeiten erkannt, als es nur als Laster verrufen war: "Es gibt ein Heilmittel gegen diese Krankheit - sie nicht zu bekommen." Dasselbe gilt heute auch für Drogen.
 
Altersgruppen

In den einzelnen Pfadfinder- und Pfadfinderinnen-Verbänden unterscheiden sich die Altersgruppen unwesentlich. Im Prinzip läuft alles darauf hinaus:

  • bis 11 Jahre: Wölflinge, bei Mädchen: Wichtel

  • von 12 bis 18 Jahren: Pfadfinder und Pfadfinderinnen

  • von 18 bis 21 Jahren: Rover, bei Frauen: Ranger

  • Die Ausbildung der Wölflinge ist ein Schritt zur Pfadfinderei, soll sich aber - laut B.P. - davon so weit wie möglich unterscheiden um jeden Wölfling oder Wichtel begierig darauf zu machen Pfadfinder oder Pfadfinderin zu werden und das Pfadfinderversprechen abzulegen.
    Rover gibt es seit 1919, als die Pfadfinder den Gilwell-Park geschenkt bekamen und B.P. mit der Gilwell-Ausbildung für erwachsene Pfadfinder-Führer begann. Rover und Ranger müssen pfadfinderische Führungsaufgaben nicht übernehmen. Sie sollten aber nach B.P. "die Quelle für Führungskräfte in der Pfadfinder-Bewegung sein".
     
         
    Auslandsreisen Wichtiger Bestandteil der Pfadfinderarbeit. Die Mitglieder der Pfadfinder-Bewegung sind "während ihrer Reise im Ausland Botschafter des guten Willens, sie schließen Freundschaften und reißen somit alle Schranken der Rasse, der Religion und der Klasse nieder..."  

     

    Startseite - Über Uns - Pfadfinderlexikon - Ereignis - Bildergalerie - Stämme - Kontakt - Impressum